Datenschutz

Die Nutzung der trial-live.de Webseiten ist ohne Angabe personenbezogener Daten möglich.

Personenbezogene Daten werden für die auf trial-live.de befindlichen Services „Online-Nennung“ und „Let-Me-Train“ erhoben.

Persönliche Daten und ihre Sichtbarkeit

Trial-Live Ergebnisse

Die Ergebnisse von Veranstaltungen bleiben für die gesamte Saison abrufbar und werden erst zu Beginn der neuen Saison vom Server entfernt.
Die Daten umfassen pro Veranstaltung: Name, Vorname, Klasse, Startummer, Ergebnisse aus den Sektionen, erreichte Platzierung, optional: Wertungspunkte, Fahrzeug, Lizenznummer, Verein oder Ort, Bewerber, Mannschaftszugehörigkeit, Ausfallgrund

Ergebnislisten und Meisterschaftsstände

Ergebnislisten und Meisterschaftsstände werden im Archiv gepflegt. Die Listen enthalten: Name, Vorname, Klasse, Startummer, erreichte Platzierung, Gesamtergebnis innerhalb der Meisterschaft, optional: Mannschaftsergebnisse, Ergebnisse aus den Sektionen, Lizenznummer, Fahrzeug, Verein oder Ort, Bewerber

Online-Nennungs-Service

Trial-Live bietet einen Online-Nennungs-Service für Trial-Meisterschaften und -Veranstaltungen an. Für diesen Service gelten die bei Registrierung erläuterten Nutzungsbedingungen.

Die Einschreibungs- und Nennungslisten enthalten: Name, Vorname, Klasse, Startummer, optional: Fahrzeug, Verein oder Ort, Bewerber, Helfer, Mannschaftszugehörigkeit

Let-Me-Train-Service

Trial Vereine können den Let-Me-Train Service nutzen.

Die öffentlich zugängliche Trainingsseite enthält: Name, Vorname oder Pseudonym, Trainingszeiten, optional: Begleitperson und/oder Kommentar und ob als Gast, Trainer oder Platzwart agiert wird.

Welche Daten publik gemacht werden, ist jedem Benutzer überlassen.

Wo werden die Daten gespeichert?

Unsere Webseiten werden mit WordPress erzeugt und auf STRATO Servern in Deutschland gehostet.

Daten der Online-Nennung und des Let-Me-Train Service werden verschlüsselt in Datenbanken gespeichert, welche ebenfalls auf Strato Servern liegen.

Deine Rechte

Rechte betroffener Personen (EU-DSGVO Kapitel 3)

Teilnehmer von Veranstaltungen haben folgende Rechte:

  • Auskunftsrecht
  • Recht auf Berichtigung
  • Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“)
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
  • Recht auf Datenübertragbarkeit

Wenn Sie von einem dieser Rechte Gebrauch machen möchten, nehmen Sie mit uns Kontakt auf entweder über das Kontaktformular, telefonisch oder persönlich.

Bitte beachte folgende Hinweise

Recht auf Berichtigung:
Gäu-Software kann nur die auf ihren Servern gehosteten Daten korrigieren. Für Datenbestände, die sich Nutzer der Webseiten heruntergeladen haben und/oder auf anderen Webseiten publiziert haben, ist Gäu-Software nicht verantwortlich.

Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“):
Es werden keine Einträge aus Ergebnislisten gelöscht. Das Recht auf Löschung bezieht sich auf Daten innerhalb der Online-Nennung (z.B. Löschung des Benuzterkontos)

Log Dateien

Server Logs

Der Provider der Seiten (Strato) erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log Dateien, die Ihr Browser automatisch an den Provider übermittelt, dies sind:

  • Browsertyp und Browserversion
  • Referrer URL (von welcher Webseite aus trial-live.de angewählt wurde)
  • die Client Domäne
  • die anonymisierte IP Addresse des zugreifenden Rechners
  • Uhrzeit der Serveranfrage

Diese Daten sind nicht bestimmten Personen zuordenbar. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen. Wir behalten uns vor, diese Daten nachträglich zu prüfen, wenn uns konkrete Anhaltspunkte für eine rechtswidrige Nutzung bekannt werden.

Service Log Dateien

Die Online-Nennung wie auch Let-Me-Train protokollieren fehlerhafte Aktionen, um den jeweiligen Service verbessern, d.h. Fehler anaylysieren und beheben zu können. Informationen, die hierbei gespeichert werden sind:

  • Die ausgeführte Aktion, die Benutzer ID und der Fehler
  • Bei missbräuchlicher Nutzung des Service wird die IP Adresse des zugreifenden Rechners mitprotokolliert, um gegebenenfalls den Angreifer aussperren zu können.

Bei der standardmäßige Nutzung des Service werden keine IP Adressen gespeichert.